Oliver Ziegenbalg
Drehbuch

Oliver Ziegenbalg wurde 1971 in Böblingen geboren. 1998 schloss er sein Studium der Wirtschaftsmathematik an der Universität Karlsruhe ab. Parallel studierte er zwischen 1995 und 1999 auch Medienkunst und Film an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe. Er zog nach Berlin und lebt seitdem dort als freier Drehbuchautor. Er schrieb, mal allein, mal mit anderen Autoren, die Drehbücher für die Komödien KEIN BUND FÜRS LEBEN (2007), 1 ½ RITTER – AUF DER SUCHE NACH DER HINREISSENDEN HERZELINDE (2008), U-900 (2008) und 13 SEMESTER (2009). Es folgte das Drehbuch für Markus Gollers Roadmovie FRIENDSHIP!, in dem Matthias Schweighöfer und Friedrich Mücke quer durch die USA reisen. Die Komödie war der erfolgreichste deutsche Kinofilm des Jahres 2010. Ein Jahr später begannen die Dreharbeiten zur Tragikomödie RUSSENDISKO, basierend auf dem gleichnamigen Kurzgeschichtenband von Wladimir Kaminer. Die Hauptrollen spielten erneut Matthias Schweighöfer und Friedrich Mücke. Da der vorgesehene Regisseur nach fünf Drehtagen absprang, verfilmte Oliver Ziegenbalg sein Drehbuch kurzerhand selbst.

Er schrieb das Drehbuch für Sönke Wortmanns starbesetzte Komödie FRAU MÜLLER MUSS WEG! (2015), in der eine Grundschule zur Kampfarena elterlicher Eitelkeiten wird, und für Frieder Wittichs Roadmovie BECKS LETZTER SOMMER (2015) mit Christian Ulmen. Ebenfalls abgedreht ist Marc Rothemunds Kinofilm nach einem Drehbuch von Oliver Ziegenbalg und Ruth Toma, MEIN BLIND DATE MIT DEM LEBEN, mit Kostja Ullmann, Jacob Matschenz und Anna Maria Mühe in den Hauptrollen.


Henner Besuch
Kamera

Henner Besuch studierte an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) und arbeitet seit seinem Abschluss im Jahr 2005 als freier Kameramann. Sein erstes Projekt, Bülent Akincis DER LEBENSVERSICHERER (2006), gewann auf der Berlinale den Preis „Dialogue en Perspective“ des deutsch-französischen Jugendwerks und den FIPRESCI-Preis der internationalen Filmkritiker. Weitere „Dialogue en Perspective“-Preise folgten für die Dokumentation DRIFTER, die er mit Regisseur Sebastian Heidinger drehte, sowie für Dirk Lütters DIE AUSBILDUNG (2011).

Emily Atefs DAS FREMDE IN MIR wurde 2008 bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes uraufgeführt. Der Film erhielt mehrere Auszeichnungen, zum Beispiel den Studio Hamburg-Nachwuchspreis in der Kategorie Beste Regie und die Preise als Bester Film bei Festivals in Brüssel, Straßburg und Sao Paulo. Das Adoleszenz-Drama SONGS OF LOVE AND HATE von Katalin Gödrös eröffnete 2010 den Wettbewerb des Festival del film Locarno. Mit Regisseur Hans Weingartner entstand DIE SUMME MEINER EINZELNEN TEILE, der das Filmfestival Max Ophüls-Preis eröffnete. Der Film wurde in den Kategorien Beste Regie und Bester Hauptdarsteller für den Deutschen Filmpreis nominiert.

Mit der Komödie ELTERN (2013) begann die Zusammenarbeit mit Regisseur Robert Thalheim, die nun mit KUNDSCHAFTER DES FRIEDENS fortgesetzt wurde. Gemeinsam mit Regisseur Sven Bohse drehte Henner Besuch zudem die Fernsehfilme „Unter Umständen verliebt“ (2012), „Herztöne“ (2013), „Weihnachten für Einsteiger“ (2014), „Hangover in Heels“ (2015) und zuletzt „Scheiß auf Reis“ (2015).


Kundschafter Filmproduktion
Die Kundschafter Filmproduktion GmbH wurde im August 2011 gegründet. Ihre geschäftsführenden Gesellschafter Andreas Banz, Dirk Engelhardt, Matthias Miegel und Robert Thalheim haben zusammen an der HFF Potsdam studiert und seither Projekte in verschiedenen Firmen realisiert. Durch die gemeinsame Entwicklung der Drehbuchidee zum Kinospielfilm KUNDSCHAFTER DES FRIEDENS entstand der Wunsch nach einer engeren Zusammenarbeit. Die große Übereinstimmung bezüglich weiterer Stoffideen und der Arbeits- und Vorgehensweise bei der Umsetzung von Projekten führte schließlich zur Gründung eines gemeinsamen Unternehmens. Grundlage und Ausgangspunkt der gemeinsamen Arbeit ist die Lust an der Beobachtung gesellschaftlicher Entwicklungen und deren Übersetzung in eine realistische Filmsprache, die durch Humor und Aufrichtigkeit ein breites Publikum erreicht.


Majestic Filmverleih
2006 gründete der Oscar®-nominierte Produzent und Verleiher Benjamin Herrmann (DAS EXPERIMENT, WAS NICHT PASST, WIRD PASSEND GEMACHT, DAS WUNDER VON BERN, MERRY CHRISTMAS) Majestic als neues Filmproduktions- und Verleihunternehmen, das seit dem zu den führenden Independents des Landes zählt.

Bis heute erreichten Majestics Filme, wie Doris Dörries KIRSCHBLÜTEN – HANAMI und GRÜSSE AUS FUKUSHIMA, Philipp Stölzls NORDWAND, Florian Gallenbergers JOHN RABE und COLONIA DIGNIDAD – ES GIBT KEIN ZURÜCK, Sherry Hormanns WÜSTENBLUME, Feo Aladags DIE FREMDE, David Wnendts FEUCHTGEBIETE, Christian Züberts DREIVIERTELMOND und HIN UND WEG und Wolfgang Murnbergers DER KNOCHENMANN und DAS EWIGE LEBEN mehr als 8 Mio. Zuschauer und gewannen 11 Deutsche Filmpreise.

2017 wird Majestic nicht nur KUNDSCHAFTER DES FRIEDENS ins Kino bringen, sondern auch das Regiedebüt des Kultkabarettisten und Schauspielers Josef Hader, WILDE MAUS.

!-- SCRIPTS -->