Antje Traue, geboren 1981 im sächsischen Mittweida, besuchte im Alter von 16 Jahren das „International Munich Art Lab“ und wurde für die Hauptrolle im Hip-Hop-Musical „West End Opera“ besetzt. Vier Jahre lang tourte sie mit dem Ensemble durch Europa und trat auch in New York auf. Sie zog nach Berlin und setzte dort ihre Schauspielausbildung fort. Ihre ersten internationalen Filmerfahrungen machte Antje Traue durch ihr Mitwirken in Christian Alvarts Science Fiction-Film PANDORUM (2009), der mit Dennis Quaid und Ben Foster im Studio Babelsberg gedreht wurde. Renny Harlin besetzte sie für sein actionreiches Kriegsdrama 5 DAYS OF WAR (2011), danach überzeugte sie in der Rolle der Faora-Ul in Zack Snyders aufwändigem Superman-Reboot MAN OF STEEL (2013). In Sergej Bodrovs Thriller SEVENTH SON (2015) spielte sie an der Seite von Julianne Moore und Jeff Bridges.

Antje Traue war zuletzt neben Helen Mirren in DIE FRAU IN GOLD unter der Regie von Simon Curtis zu sehen und in dem mit dem Bernd Burgemeister-Fernsehpreis ausgezeichneten Fernsehfilm „Der Fall Barschel“ unter Regie von Kilian Riedhof. Demnächst tritt Traue in der internationalen TV-Serie „Berlin Station“ und in der Miniserie „Tempel“ unter Regie von Philipp Leinemann auf. An der Seite von Matthias Schweighöfer, Till Schweiger und Jan Josef Liefers spielt sie Ende Dezember 2016 in Wolfgang Petersens neuem Kinofilm VIER GEGEN DIE BANK und 2017 wird sie Sam Garbarskis Kinofilm AUF WIEDERSEHEN DEUTSCHLAND zu sehen sein, in dem sie an der Seite von Moritz Bleibtreu die weibliche Hauptrolle spielt.



!-- SCRIPTS -->